Gardasee in 3 Stunden


Hallo ihr Lieben…

ich reise mal wieder in die Welt und begegne Neuem – eine Weltreise muss und will ich nicht mehr am Stück machen. Ich vermisse meine Freunde und mein Leben viel zu sehr.

P1010083

So packe ich meine Tasche und nehme einfach für ein paar Tage die liebsten Dinge mit.

Begleiten wird mich mein Zelt und meine Lieblingsfreundin. Es gibt doch einfach nichts Schöneres als mit Menschen die man mag Zeit zu teilen. Das ist mir in der Zwischenzeit das Kostbarste ever geworden.

Was ist so in der Tasche an den Gardasee? Zuerst einmal ein Zelt – ein Sommerzelt mit Moskitonetz und leichtem aber regenfesten Dach – weil ich eine Friermaus bin – dazu ein dicker Schlafsack… Im schlimmsten Fall würde er mich bis minus 20 Grad retten. Das muss er die nächsten Tage aber hoffentlich nicht. Wichtig auch Iosmatte, leichte Handtücher – meine herzallerliebsten Balitücher die vom Kleidchen bis zum Strandtuch, von der Kopfbedeckung bis zur Tischdecke für alle Eventualitäten gut sind.

Meine Kamera und mein Laptop müssen diesmal leider daheim bleiben. Zelten ist dann doch nicht der richtige Platz für die Canon und das Applechen. Das wird die erste Reise seit vielen Jahren ohne 🙂

Es war grandios – zelten ist ja wohl die genialste Art morgens in den Tag zu starten… Wir waren auf einem der saubersten Zeltplätze gelandet die ich jemals gesehen habe – ein schneeweißes Bad mit Spiegelchen, Haartrocknern und einer Rainshowerdusche. Was für ein Genuss… Morgens wurden wir von den Vögeln geweckt und der Blick auf den See ließ uns genussvoll in den Tag starten. Abends sangen uns die Zikaden in den Schlaf.

P1010082

Stundenlange Spaziergänge durch Malcesine und Torbole versüßten uns die Tage. Der Strand lud zum Baden und abends zum sehnsüchtigen Sterne gucken und wieder baden ein. Allein die vielen Steine trübten ein wenig die Freude. Ich nehme mir ja jedes Mal wieder vor meine geliebten Tauchschuhe mitzunehmen. Leider ist es mir immer wieder zu peinlich. Dann stolpere ich halb krabbelnd und halb laufend über die Steine dahin und frage mich was genau denn jetzt peinlicher aussieht 🙂

P1010110

Egal – das nächste Mal nehme ich mir wieder vor – die Neoprenschuhe müssen mir!

Empfehlen kann ich den Zeltplatz AlpineTauchschuhe und egal wo ihr auch hingeht natürlich die hervorragende Pizza.

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen

Habt viel Spaß beim Austesten! Jeannette

 

Kategorien:AllgemeinSchlagwörter:, , , , , ,
%d Bloggern gefällt das: