Lucca gemütlich entdecken


Lucca ist für mich ein Toskana Traum. Jeden Tag durch die Gassen wandeln, Eis essen, verschiedene Gärten anschauen und Häuser bewundern.

So könnte ich Jahre meiner Zeit vertrödeln und 1000 Inspirationen mit nach hause nehmen. Es ist so wunderschön.MU8A7654Ein üblicher Abend in Lucca ist warm aber nicht heiß und ein angenehmes Lüftchen zieht durch die Straßen und Plätze. Relativ schnell am Nachmittag ist die Stadt schattig und die Menschen sind auf der Straße, sitzen auf den Plätzen oder bummeln durch die Gegend.

MU8A7646Verschiedenste Hinterhöfe weckten immer wieder meine Neugier und so bummelte ich an vielen Nachmittagen durch die Gegend. Nein, dies ist kein Museum sondern ein ganz normaler Innenhof eines Mehrfamilienhauses… Einfach nur wundervoll.

MU8A7642Diese etwas altertümlich anmutende Lampe musste ich unbedingt fotografieren. Sie stand starr vor Rost und Spinnweben und hat trotzdem diesen Charme. Wundervoll…

MU8A7638Auch einer der tollen Hinterhöfe. Sie laden zum Verweilen ein. Das hab ich mich allerdings nicht getraut. Wer möchte schon eine Touristin auf seiner netten Terrasse sitzen sehen. Ich könnte es nicht leiden. Also war ich nur mit gutem Objektiv in der Nähe ohne zu stören und nehme den Platz für meine Träume mit.

MU8A7630Ein paar Inspirationen für Haus und Garten sprangen auch raus. So mag ich ganz sicher das eine oder andere Zimmer meiner Wohnung terra streichen. Sicher sieht das mit Kalkfarbe toll aus.

MU8A7634Da muss es nicht mal perfekt sein und wirkt trotzdem heimelig.

MU8A7650Auch wundervoll anzusehen fand ich die vielen Türen und Tore in Lucca. Wenn man mal 20 m die Einkaufsstraße verlässt, eröffnet sich die alte Welt. Ich hatte das Gefühl, man kann die alten Römer noch spüren und sich vorstellen wie früher die Wagen über die Straßen gepoltert sind, die Bürger auf die Gehwege sprangen und die Dienstboten an solche Türen böllerten und dann von anderen Dienstboten geöffnet wurde damit die Herrschaften sich besuchen können.

MU8A7658Dies ist allerdings ein besonderer Garten – er gehört zum Palazzo Pfanner und wurde an diesem Tage für eine Hochzeit geschmückt. Normalerweise kann man den Garten und auch das Palazzo besichtigen. Heute konnte ich nur über die Mauer spicken.

MU8A7662Die anderen Häuser der Umgebung sind nicht ganz so feierlich aber trotzdem schön. Mich beeindrucken die pastelligen Farben und die wackeligen Konturen. Nichts ist perfekt und zusammen sieht es einfach nur schön aus.

Wie wünschte ich mir für diesen Sommer die tollen Fensterläden. Sie würden ein wenig Schatten und Luft nach Tölz bringen. Hier wurde nicht so wirklich für Sommer gebaut 😉MU8A7666Auch sehr beeindruckend, ein Geschlechterturm… In diesem lebte eine Familie – Geschlecht im Sinne Adelsgeschlecht – und brachte ihre Habseligkeiten, Waffen, Geld und alles was ihnen lieb und teuer war einfach hoch oben unter. So war es einfach zu verteidigen und gut beschützt. Wenn man schon keine Burg mehr haben konnte und in der Stadt lebte, schützte man sich eben so. Klingt sinnvoll – vor allem wirkt auch diese Bauweise gut gekühlt. Allerdings muss man Treppen mögen. Ich glaube nicht, dass man hochgezogen wurde.

 

MU8A7674Den Abschluss des Tages und leider auch meiner Reise bildete das Kloster in Lucca. Es kühlt einfach so wunderschön in den alten Gemäuern und mit dem vielen Grün. Das tat den Augen und auch dem Gefühl gut.

Die Seite enthält Produktlinks zu Amazon. Dort können Sie die entsprechenden Produkte erwerben und damit meine Arbeit unterstützen.

 

Kategorien:ItalienSchlagwörter:, , , , , , , , , , , , ,
%d Bloggern gefällt das: